Vorsicht Falle! Betrugsmethoden beim Autokauf übers Internet


Der Trick mit der Gutgläubigkeit – Vorkasse per Bargeldtransfer

Wie bei allen anderen Verkäufen muss auch beim Autoverkauf vor Anbietern gewarnt werden, die ihre Käufer um Vorkasse per Western Union oder MoneyGram bitten. Das Verfahren macht es leicht, als Empfänger anonym zu bleiben. (siehe dazu auch den Artikel zum Online-Verkauf allgemein) Natürlich wissen die Trickbetrüger, dass Geldbeträge, wie sie bei Autokäufen üblich sind, niemandem so einfach zu entlocken sind. Deshalb wirken ihre Angebote auch ganz besonders lukrativ. Wer also auf eine Anzeige stößt, in dem der Traumwagen zu einem sensationell günstigen Preis angeboten wird, sollte sich nicht freuen, sondern sofort Betrug wittern. Spätestens aber bei der Bitte um Vorkasse per Bargeldtransfer müssen alle Alarmglocken klingeln. Diese traumhaften Schnäppchen gibt es nicht! Sie sind lediglich Köder, um Ihr Geld „an die Angel“ zu bekommen. Die Empfänger befinden sich in der Regel im Ausland und benutzen gefälschte Pässe. Sobald sie Ihr Geld abgehoben haben, ist es unwiederbringlich verloren. Weitere Tricks der Betrüger finden Sie auf der Webseite der BDP GmbH business direct partner

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,


%d Bloggern gefällt das: